Out of our comfortzone – ausserhalb unserer Wohlfühlzone

Whatever you know or is familiar, is now far away, everything is new…

At the beginning of this month we moved into or small and cute house in Colorado. Other than in Switzerland the houses don’t get cleaned by the people moving out. Our Jemako cloths were still on their way at that time. So we didn’t have any other choice but to go and buy cleaning supplies. We found ourselves standing in front of a huge shelf with an endless amount of cleaning powders, that all promissed to be the best ones for the job. Which one would keep it’s promise, which one is eco-friendly? All of that in the company of our three kids, who wanted nothing more but to leave the store.

Something that used to be so easy, buying cleaning supplies, turned into something overwhelming. It was also striking that there are almost no washable cleaning cloths. One-way is in…

We only bought two cleaning powders that day and asked our friends for advice. They let us borrow some of theirs so we could try them out. That was very helpful and by now the cleaning supplies are a lot more familiar…

The familiar gains in meaning when you are far away from home: We drove to Denver to go to Ikea. I’ve never felt such joy before seeing the Ikea sign like on that day in Denver. A little glimse of home.

 

Das Vertraute fehlt, alles ist neu…

Anfangs Monat haben wir unser kleines, hübsches Häuschen in Colorado übernommen. Anders als in der Schweiz, wird hier für eine Übergabe nicht geputzt. Unsere Pakete mit den Jemakolappen waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht da. So blieb uns nichts anderes übrig als neue Putzutensilien kaufen zu gehen. Nun standen wir vor einem riesigen Regal mit unendlich vielen Putzmitteln, welche alle versprachen, sich besonders zu eignen und das Beste zu sein. Welches wird halten was es verspricht, welches ist umweltfreundlich? Dies alles in Begleitung unserer drei Kinder, die sich nichts mehr wünschten als endlich aus dem Laden raus zu kommen.

Etwas das sonst so einfach war, Putzmittel kaufen, war nun in der Situation, in der wir steckten, eine Überforderung. Auffallend war auch, dass es kaum waschbare Putzlappen zur Auswahl hatte. Einweg ist in…

Wir haben dann nur zwei Putzmittel genommen und unsere Freunde um Rat gefragt. Sie haben uns welche ausgeliehen, damit wir sie testen konnten. Das war sehr hilfreich und in der Zwischenzeit sind uns die Putzmittel hier schon vertrauter…

Vertrautes gewinnt in der Ferne noch mehr an Bedeutung: Wir sind nach Denver gefahren, um bei Ikea einige Dinge einzukaufen. Noch nie habe ich solche Glücksgefühle bezüglich Ikea verspürt, wie in dem Moment als ich von der Autobahn aus, deren Werbetafel gesehen habe. Ein kleines Stückchen Heimat.

Ikea