being home – zu Hause sein

Our flat in Switzerland seemed perfect for us and we were planning to live there up until it is time to move to the retirement home. I couldn’t picture us being home somewhere else. I realized again, that a home isn’t a particular flat or house, it’s being with your family and loved ones. So we moved to a house here that we liked and turned it into our new home that we love.

Unsere Wohnung in der Schweiz schien perfekt für uns zu sein und wir planten, dort zu wohnen bis wir ins Altersheim ziehen würden. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass wir an einem anderen Ort zu Hause sein könnten. Ich habe inzwischen realisiert, dass ein Zuhause nicht eine bestimmte Wohnung oder ein bestimmtes Haus sein muss, denn meine Familie macht mein Zuhause aus. So sind wir hier in ein Haus gezogen, welches wir mochten und haben es zu einem Zuhause gemacht, welches wir lieben. 

My favorite room is the dining room with this great table from the flea market. Most of our family time is happening right here: we eat at this table, we have guest sitting here, we do crafts, we play games, we write letters, we do our homework, I write my posts, we face time while sitting on our wooden chairs, I sew here, we listen to music, we draw and write on our blackboards, we look out the window and admire the light and watch animals going through our garden…

Mein Lieblingsort, ist das Esszimmer mit diesem grossen Tisch vom Flohmarkt. Der grösste Teil unserer Familienzeit spielt sich hier ab: wir essen an diesem Tisch, unsere Gäste sitzen hier, wir betätigen uns kreativ, wir spielen Spiele, wir schreiben Briefe, wir machen unsere Hausaufgaben, ich schreibe meine Posts, wir face timen während wir auf den hölzernen Stühlen sitzen, ich nähe hier, wir hören Musik, wir malen und schreiben auf unseren Wandtafeln, wir schauen zum Fenster raus und bewundern das Licht und schauen den Tieren zu, die durch unseren Garten ziehen…

Esszimmer 6

I was “brave” sewing the curtains for this room and it ended up paying of, since I like how they turned out. I’m a perfectionist and I would zig zag every part of my project, I would make proper seams and I would only work with material that allows you to work very exact, which tulle wouldn’t be one of them, everything would have to match…

Beim Nähen der Vorhänge war ich “mutig” und es hat sich bezahlt gemacht, denn das Resultat gefällt mir. Ich bin eine Perfektionistin und würde anfangs alles mit einem Zick Zack Stich versäubern, ich würde richtige Säume abnähen und ich würde nur mit Material arbeiten, welches es ermöglicht, exakt zu arbeiten, Tüll gehört für mich nicht zu diesen Materialien, alles müsste passen…

curtains 4 Curtains

curtains 3 curtains 2

Sometimes it’s good to bend the rules.

Manchmal ist es gut, die Regeln ein bisschen anzupassen. 

 

PS: The basket tutorial will be up in the next few days, I’m running a little late…

PS: Die Nähanleitung für die Körbe wird in den nächsten Tagen aufgeschaltet, ich bin ein bisschen im Verzug…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s